06703 960 830

Wenn Sie zu „bohrisch-facilitation“ wollten sind auf der richtigen Seite gelandet!

Da ich das achtzigste Lebensjahr hinter mir habe will ich meine Aktivitäten einschränken und nur noch unter pd -psychorad firmieren.

Sie finden daher meine Angebote zu Change-Facilitation
und Coaching in Zukunft nur noch auf dieser Seite.

Beziehungen zu fördern,

to facilitate relations,

das ist das verbindende Motto meiner Arbeit und meiner Angebote in Beratung oder Coaching.
Als lebende Wesen, als biologische Systeme im Sinne Maturanas, leben wir immer und ausschließlich in Beziehungen, und es ist die Qualität dieser Beziehungen die uns nährt oder verhungern lässt.
Im Gleichnis vom Feigenbaum ohne Früchte (siehe links), geht es um eine Investition die keinen Gewinn abwirft Ich find ich die von Jesus von Nazareth vorgeschlagen Intervention überzeugend.

Er empfielt keine Intervention am System, dem Baum, sondern eine Maßnahme an der Beziehung zwischen Baum und seinem Substrat 

„Ich will den Boden um ihn herum aufgraben und düngen!“

Vorbildlich systemisch gedacht!

Es sind die Beziehungen denen unsere Aufmerksamkeit und Pflege gelten muss.
  • Bei Paarberatung und Eheberatung ist das offensichtlich! 
  • Ebenso bei Familenberatung
  • Auch in der Lebensberatung und im Coaching mit Einzelpersonen geht es um Beziehungen. Um innere Beziehungen und um solche zur Umwelt. 
  • Beim Executive -Coaching und Organisations-Coaching sind Beziehungen und Abläufe der absolute Schwerpunkt der Arbeit! 

 

Rufen Sie mich an: 06703960830
change to Flagge Großbritannien English
Der Feigenbaum

Und er erzählte ihnen dieses Gleichnis: Ein Mann hatte in seinem Weinberg einen Feigenbaum; und als er kam und nachsah, ob er Früchte trug, fand er keine. Da sagte er zu seinem Weingärtner: Jetzt komme ich schon drei Jahre und sehe nach, ob dieser Feigenbaum Früchte trägt, und finde nichts. Hau ihn um! Was soll er weiter dem Boden seine Kraft nehmen? Der Weingärtner erwiderte: Herr, lass ihn dieses Jahr noch stehen; ich will den Boden um ihn herum aufgraben und düngen. Vielleicht trägt er doch noch Früchte; wenn nicht, dann lass ihn umhauen.“
Lukas 13,6-9