06703 960 830

Ich muss mal allein sein

Wie es geht immer zu zweit zu sein.

Für Paare ist wichtig eine gute Balance zu finden,
eine Balance zwischen dem Wunsch nach Intimität und der Notwendigkeit von Autonomie. Eine ebenso wichtige wie schwierige Aufgabe.
Nähe und Distanz, beide sind für das Wohlbefinden und das gemeinsame Wachstum in einer Paarbeziehung grundlegend.

Menschen unterscheiden sich sehr stark in ihrem Bedarf an Autonomie und Distanz auf der einen Seite und ihrem Wunsch nach Intimität und Nähe. Manche fühlen sich gut, wenn sie in einer engen von großer Nähe geprägten Beziehung leben können, andere fühlen sich von einer solchen Beziehung beengt und neigen dann dazu zu fliehen. Leider werden sich Paare selten so finden das ihr Bedürfnis nach Intimität und nach Autonomie gleich ausgeprägt ist. Es geht also darum eine Paarbeziehung so zu gestalten, dass beide Partner mit ihren je eigenen Bedürfnissen einander nah, bzw. eigenständig zu sein ausreichend auf ihre Kosten kommen.

Um diese Balance zu erreichen ist es wichtig, dass beide Partner die Bedürfnisse des anderen bzw. der anderen nicht als Kränkung, Zurückweisung oder Beschränkung ihres Freiheitsbedürfnisses missverstehen. Sowohl der Wunsch dem andern sehr nahe zu sein als auch der Wunsch auch Zeiten allein mit sich selbst zu verbringen, sind normale, legitime menschliche Bedürfnisse. Beide haben ihre Berechtigung.

Wenn Paare es lernen zwischen Zeiten großer Nähe und Zeiten relativer Distanz untereinander zu pendeln, werden sie auch lernen ein Gleichgewicht zu erreichen mit dem beide Partner gut leben können.

Also!
„Ich liebe Dich
UND
jetzt brauch ich etwas Zeit für mich – alleine!
Ich freue mich darauf dann wieder bei Dir zu sein!“

 

“The hard part of loving is that one has to learn so often to let go of those we love, so they can do things, so they can grow, so they can return to us with an even richer, deeper love.” ~ Eleanor Roosevelt