Er hält nichts von Eheberatung

Lassen Sie uns darüber reden, wie Sie Ihren Partner bzw. Ihre Partnerin einladen können, mit Ihnen gemeinsam zur Eheberatung oder Paarberatung zu gehen.

Diesen Blogartikel lesen Sie, weil Sie ausreichend neugierig sind und weil Sie etwas tun wollen für Ihre Bezie­hung ! Ob Ihre Partnerin oder Ihr Part­ner das auch will, ist noch offen! Jetzt gilt es zu werben und zu überzeugen und dabei bei der Wahr­heit zu bleiben.

 

 

Und das geht so:

Schatz, ich habe ein Problem!
Ich möchte etwas tun, um unsere Beziehung noch reicher/besser zu machen! (zu beleben, zu verbessern, zu retten)
Das kann ich nicht ohne Deine Hilfe!
Du hast andere Informationen und Ansichten was unser gemeinsames Leben betrifft. Die sind mir wichtig!
Ich bitte Dich daher, Dir www.psychorad.de anzusehen und zu überlegen, ob Eheberatung  etwas für uns sein könnte!
Am liebsten würde ich mit Dir gemeinsam ausprobieren ob Paarberatung mir und uns weiter hilft.
Danach können wir entscheiden, ob wir weiter machen oder nach etwas Geeigneterem suchen.
Was hältst Du davon?“

Danach hören Sie sich an, was Ihre Partnerin, Ihr Partner dazu zu sagen hat. Wenn sie oder er Bedenken hat, bedanken Sie sich für seine/ ihre Meinung und versprechen, darüber nachzudenken und später darauf zurück zu kommen! Sie diskutieren jetzt nicht! Sie versuchen nicht, Ihre Meinung jetzt durchzusetzen, es sei denn, dass Sie einen Misserfolg errei­chen wollen!

Versuchen Sie es, es tut nicht weh!

Manchmal ist es doch nicht so ganz einfach, miteinander ins Gespräch zu kommen. Dann empfiehlt es sich, äußere Hilfe zu organisieren!

Rufen Sie mich einfach an! 06703 960 830

Nun viel Erfolg!

Ihr Eberhard Bohrisch

PS: "Du musst mal zur Ehetherapie!" garantiert dass niemand mitkommt!

 

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben